Milch & Kultur Rheinland und Westfalen e. V.  Impressum / Kontakt   Seitenübersicht

Informationsbroschüren über die MLUA Krefeld

in Englisch, Französisch und Deutsch

HISTORY - PRESENT - FUTURE

In Brief

The Centre for Dairy Science and Vocational Training (CDSVT - German abbreviation MLUA) was founded in 1902 with its first headquarters in Zülpich until 1906. After Griethausen (until 1911), Kleve (until 1944) and Kleve-Kellen, CDSVT was finally relocated in Krefeld in 1952 after a plan for a new building in Koblenz during the 1940s had to be abandoned. The CDSVT is a Central Institute of the Rhineland Chamber of Agriculture and is subdivided into the departments Chemistry/Physics, Microbiology, Technology, Training and Further Training and Administration.

Since June 2001 the Institute has been accredited in accordance with DIN EN ISO/ IEC 17025:2000 with about 200 standard methods.

The major tasks of the Institute are the inspection of milk and dairy products, the provision of a consulting service for dairy plants in Germany and abroad with respect to technology and quality, the provision of technological tests for training purposes and professional support for authorities and organisations as well as vocational training and the provision of further training for skilled dairy workers and dairy laboratory assistants. The main activities of the Institute thus cover the following three fields:

Testing, Consulting and Experimental Work

These product tests cover the fields of microbiological, chemical/physical and sensory analysis. In the interest of rationalisation some official tests are performed in cooperation with other Federal States of Germany.

Apprenticeship (Training)

The course in practical training of dairymen and laboratory assistants normally lasts three years. Three periods of training each lasting  twelve weeks must be attended in Krefeld, with the final examination also being taken at the Vocational Training Centre.

Apprenticeship (Further Training)

Co-operation in Supra-Regional Bodies

Centre for Dairy Science and Vocational Training of

North-Rhine Westphalia

P. O. Box 10 13 06, D – 47718 Krefeld

Germany

( ++49/(0)2151/87889-0; 2 ++49/(0)2151/87889-99(-95)

E-mail: MLUA.Krefeld@lwk-rheinland.nrw.de; Internet: www.landwirtschaftkammer.de

Follow signs to ice stadium (Eishallen/Rheinlandhalle);

the Institute is situated 500 metres further on the left


  * MLUA = Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt (CDSVT)

Date: January 2003

 


PASSÉ   -   PRÉSENT   -   FUTUR

de l’Institut du lait à coup d’oeil

Le «Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt» (MLUA – Institut laitier de Recherche et d’Enseignement) fut créé en 1902 et était situé jusqu’en 1906 à Zülpich. Après Griethausen (jusqu’en 1911), Kleve (jusqu’en 1944) et Kleve-Kellen, le MLUA s’est installé en 1952 à Krefeld après qu’un bâtiment neuf à Coblence n’ait finalement pas vu le jour dans les années 40. Le MLUA est un institut central de la Landwirtschaftskammer Rheinland (la Chambre d’Agriculture de Rhénanie) et se compose des domaines spécialisés en chimie, physique, microbiologie, technologie, sensoriel, cours de perfectionnement, de formation continue et d’administration. Depuis 1996, il est accrédité par la norme DIN EN 45 001 pour 200 méthodes de recherche et depuis 2001 par la norme DIN EN/ISO/IEC 17025.

Les tâches les plus importantes sont l’étude du lait et des produits laitiers, le conseil  aux entreprises laitières nationales et étrangères pour des questions de technologie et de qualité, des essais technologiques dans le domaine de l’enseignement et le soutien spécialisé apporté aux administrations et organisations ainsi que la formation d’apprentis et l’assistance au personnel spécialisé dans les métiers "d’agents de laiteries" et de "laborantins et laborantines de laiterie".

Les activités principales des collaborateurs de l’Institut se décomposent en trois domaines:

(Activité de recherche ainsi que conseil et activités d’essai);

(Activité d’enseignement);

            en laiterie, du personnel de laiterie et des commerçants laitiers.

Activité de recherche, conseil et activités d’essai

 

Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt Nordrhein-Westfalen

Dairy Training Center and Institute of North Rhine Westphalia Krefeld

 

Établissement de Recherche et d’Enseignement Laitier.

de la Rhénanie du Nord – Westphalie à Krefeld

Postfach/P. O. Box /Boîte postale 10 13 06

D- 47718 Krefeld

(: 0049/(0)2151/87889-0; 2 0049/(0)2151/87889-99(-95)

 

                            au 14e croisement de feux à droite, à 500 m à gauche

 

Janvier 2003


GESCHICHTE  –  GEGENWART  –  ZUKUNFT

Auf  einen  Blick

Die Milchwirtschaftliche Lehr- und Untersuchungsanstalt (MLUA) wurde im Jahre 1902 gegründet und hatte zunächst ihren Sitz bis 1906 in Zülpich. Nach Griethausen (bis 1911), Kleve (bis 1944) und Kleve-Kellen erhielt die MLUA 1952 als neuen Standort Krefeld, nachdem ein Neubau in Koblenz in den 40er Jahren nicht zustandekam. Die MLUA ist ein zentrales Institut der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und gliedert sich in die Fachbereiche Chemie/Physik, Mikrobiologie, Technologie und Sensorik, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Verwaltung. Seit Mai 1996 ist sie nach der DIN EN 45 001 für rund 200 Untersuchungs-verfahren akkreditiert; seit August 2000 zusätzlich nach der EG-Richtlinie 93/99 sowie seit 2001 nach DIN EN/ISO/IEC 17025.

Die wichtigsten Aufgaben sind die Untersuchung von Milch und Milcherzeugnissen, die Beratung von Molkereiunternehmen des In- und Auslandes in Fragen der Technologie und Qualität, technologische Versuche für den Lehrbereich und die fachliche Unterstützung von Behörden und Organisationen sowie die Beschulung von Auszubildenden und Ausgebildeten und die Betreuung von Fachpersonal in den Berufen „Molkereifachmann“ bzw. „Molkereifachfrau“ und „Milchwirtschaftlicher Laborant" bzw. "Milchwirtschaftliche Laborantin". Die Haupttätigkeiten der Mitarbeiter dieses Institutes liegen somit auf drei Gebieten:

Untersuchungstätigkeit,  Beratung  und  Versuchstätigkeit

Gleiches gilt für Proben der CMA und deren Gütesiegel.

Darüberhinaus untersucht die MLUA in Zusammenarbeit mit staatlich zugelassenen Gutachtern amtliche Gegenproben. Dabei nehmen die Mitarbeiter des Hauses auch gutachterliche Tätigkeiten vor Gericht wahr oder erstellen fachliche Gutachten, z. B. zu Fragen der Produktkennzeichnung und -qualität und Untersuchungsmethodik.

Lehrtätigkeit  (Ausbildung)

Das geschieht in Form eines Blockunterrichts. Betreut werden Auszubildende aus den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie aus den Nachbarländern Luxemburg und Belgien (deutschsprachige Gebiete).

Für die überbetriebliche Ausbildung von 1 – 3 Wochen/Jahr stehen je ein mikrobiologisches und chemisch-physikalisches Schülerlabor, ein Sensorikraum, ein Rohmilch-Labor des Landeskontrollverbandes, ein EDV-Übungsraum sowie ein Technikum für praktische Übungen (Lehrmolkerei), die Lehr- und Versuchsanstalt für Tierhaltung, Haus Riswick bei Kleve und für die Unterbringung in Krefeld ein modernes Internat mit 73 Betten zur Verfügung. Die Verpflegung erfolgt mittels eigener Küche.

Die betriebliche Ausbildung dauert in der Regel sowohl bei den Molkereifachleuten als auch bei den Milchwirtschaftlichen Laboranten drei Jahre, wovon drei zwölfwöchige Abschnitte in Krefeld zu absolvieren sind, und endet mit einer Abschlußprüfung an der Lehranstalt.

Überbetriebliche Ausbildungsabschnitte umfassen bei den Molkereifachleuten sieben, bei den Milchwirtschaftlichen Laboranten drei Wochen in drei Jahren.

Lehrtätigkeit  (Fort-  und  Weiterbildung)  und  Traditionspflege

 

Mitarbeit  in  übergebietlichen  Gremien

 

Untersuchungszentrum NRW – LUFA –

Milchwirtschaftliche Lehr – und Untersuchungsanstalt Nordrhein-Westfalen Krefeld

Postfach 10 13 06, D – 47713 Krefeld

( ++49/(0)2151/87889-0(-10/-11); 2 ++49/(0)87889-99(-95)

E-mail: MLUA.Krefeld@lwk.nrw.de; Internet: www.lufa-nrw.de

 14. Ampelkreuzung rechts, 500 m weiter links

Stand: Januar 2005

Seitenanfang    zurück zu MLUA